Beobachtung "Eichhörnchen"

Zugewiesene Art/Gruppe
Eichhörnchen
Beobachtungsart
Tier/e
Beobachtungsdatum
Beobachtungszeit
17.00 - 17.59
Anzahl
3
Bemerkungen
An der Adolfstraße stehen auf der Höhe des alten Krematoriums / Silent Greens ein paar Nussbäume (genauso an der Pasewalker Straße). Dort sitzen ab Ende August die Eichhörnchen, die vermutlich auf dem Urnenfriedhof wohnen, und knabbern die noch grünen Haselnüsse. Man hört das Geknurpsel, und es fallen einem die Nüsse / Nussschalen auf den Kopf, wenn man unter den Bäumen vorbeigeht. (So viele Nüsse, so wenig Zeit :)). Heute saßen da drei Eichhörnchen in einem Baum auf der Straßenseite des Krematoriums. Ein Hörnchen kletterte den Baum quasi neben mir hinunter und flitzte zum nächsten Baum, über den es sich dann zum nächsten Baum schon auf dem Gelände des Silent Green durchschlug und dann Richtung Friedhof verschwand.
Dieses große Knabbern erlebe ich nicht das erste Jahr. Die Eichhörnchen schaffen es bis zur Parallelstraße, der Pasewalker Straße, wo ebenfalls Haselnußbäume stehen. Dann queren sie die Straße und verstecken sich auch mal unter den Autos.
Das gut zu sehende Hörnchen auf dem ersten Bild wirkte jung, es war ausgesprochen neugierig. Es hätte den Baum nicht herunterklettern müssen, um Richtig Friedhof zu verschwinden, es schien mal schauen zu wollen, was ich denn da mache.
Medien
Bild
Bild
Die Darstellung des Beobachtungsorts erfolgt mit Google Maps.
Das ist aber nur möglich, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Datenschutzerklärung geben.
Klicken Sie dazu im blauen Balken unten auf "ich stimme zu" und aktualisieren Sie dann den Browser.
Koordinaten
52.5454084,13.3670139
Melder/in
Andruscha
Herkunft
StadtWildTiere Berlin

Artporträt

Sciurus vulgaris